Interkulturelles Management mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und Dubai

VAE UND DUBAI

Ein Manager in den Vereinigten Arabischen Emiraten
Erfolgreiches interkulturelles Management heisst, die hohe Bedeutsamkeit der jeweiligen Formalitäten sowie das respektvolle Auftreten gegenüber jedermann zu verinnerlichen. Um erfolgreiche Geschäftsabschlüsse tätigen zu können, ist Geduld entscheidend. Die Einwohner der Vereinigten Arabischen Emirate machen bevorzugt Geschäfte mit Personen, die sie kennen. Daher wird viel Zeit für den Aufbau von Beziehungen zu den jeweiligen Geschäftspartnern aufgewendet. Das ist ein entscheidender Prozess, den man nicht beschleunigen sollte. Man sollte sich dagegen darauf einstellen, dass alle Abläufe mehr Zeit in Anspruch nehmen, als das in unserer westlichen Welt der Fall ist. Es werden zahlreiche Geschäftstreffen stattfinden, um Dinge zu vereinbaren, die auch telefonisch hätten geklärt werden können. So ist Geduld eine unbedingt notwendige, interkulturelle Tugend.

Welche Rolle nimmt der Manager ein?
Wenn man beherzigt, dass die Rollenverteilung innerhalb von Unternehmen in den Vereinigten Arabischen Emiraten sehr eindeutig ist, wird man erfolgreicher vorgehen können. Diese Hierarchien zu beachten, ist ein entscheidendes Kriterium im interkulturellen Management und besonders hilfreich, um Aufträge zu erhalten. Genau wie in anderen hierarchisch geprägten Gesellschaften pflegen Manager in den Vereinigten Arabischen Emiraten eine patriarchische Haltung gegenüber ihren Angestellten.
 
Umgang mit Neuerungen
Neuerungen stehen die Einwohner der Vereinigten Arabischen Emirate eher skeptisch gegenüber und auch ihre interkulturelle Anpassungsfähigkeit ist begrenzt. Daher sind Veränderungen schwer zu vermitteln und seitens der Verhandlungspartner wird Ihnen diesbezüglich wenig Begeisterung entgegenschlagen. Jedes Vorhaben wird sorgfältig analysiert, um alle Risiken richtig einschätzen und nachvollziehen zu können.
Einstellung gegenüber Zeit und Dringlichkeit
Der Umgang mit der Zeit ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten wie in vielen arabischen Kulturen ein anderer. Beziehungen sind dagegen von enormer Bedeutung, sodass man niemanden verärgern möchte, indem man ihn drängt, Fristen unbedingt einzuhalten. Bei Vereinbarung von Zeitabläufen und Fristen muss man eine abwartende und sich ständig wiederholende Sorgfalt walten lassen. Das wird als Flexibilität gesehen.
Im Rahmen von globalem und interkulturellem Wachstum verstehen einige Manager die Notwendigkeit der Einhaltung von vereinbarten Fristen, sodass es eher möglich wird, diese beizubehalten.
 
Entscheidungsfindung
Manager in den Vereinigten Arabischen Emiraten treffen Entscheidungen erst nach ausführlichen Diskussionen mit den Hauptinteressensgruppen. Die getroffenen Entscheidungen werden von den Angestellten nie öffentlich in Zweifel gezogen. Diese warten lediglich darauf, Anweisungen zu erhalten. Das volle Risiko liegt stets bei den Entscheidungsfindern. In der Öffentlichkeit werden Angestellte niemals von ihren Managern getadelt. Das würde bedeuten, dass diese ihre Würde verlieren. Ein respektvoller Umgang und interkulturelles Feingefühl sind demnach unbedingt erforderlich.

Chef oder Teamfähigkeit?
Wer in den Vereinigten Arabischen Emiraten arbeitet, muss wissen, welchen hohen Stellenwert Würde und Ansehen haben. Von den westlichen Managern wird diesbezüglich interkulturelles Feingefühl erwartet. Man geht davon aus, dass sich das Risiko innerhalb eines Teams bzw. bei der kollektiven Umsetzung vergrössert. Wer also seine Angestellten zur aktiven Mitarbeit ermuntern möchte, muss für eine freundliche Arbeitsumgebung sorgen und klarstellen, dass Teamarbeit ausdrücklich gewünscht wird.

Kommunikation und Verhandlungsstil
Ein gutes Verhältnis zwischen den Angestellten ist wichtig, da Vertrauen ein bedeutender Faktor bei der Durchführung von Geschäften ist. In den Vereinigten Arabischen Emiraten arbeitet man nicht zeitgesteuert. Abläufe zu beschleunigen, wird oft als Angriff gewertet, sodass man seine Geschäftsbeziehungen aufs Spiel setzt. Man kann nur immer wieder darauf hinweisen, dass Geduld im interkulturellen Management sehr gefragt ist. Geschäftspartner aus den Vereinigten Arabischen Emiraten sind harte Verhandlungspartner. Keinesfalls sollte man eine Verkaufstaktik wählen, welche die Geschäftspartner unter Druck setzt. Die Hauptaspekte immer wieder zu wiederholen, wird als Zeichen der Ehrlichkeit gewertet. Es ist durchaus üblich, dass Verhandlungspartner aus den Vereinigten Arabischen Emiraten immer wieder die gleichen Fragen stellen, um zu überprüfen, ob die Antworten immer wieder gleich sind. Schlechte Nachrichten versucht man, zu vermeiden. Blumig formulierte Zusagen müssen nicht mehr als ein „vielleicht“ bedeuten. In Abu Dhabi müssen im Übrigen alle Angebote in Englisch erstellt sein. Sowohl Angebote wie Verträge sollten allerdings leicht verständlich sein.